Aktuelles

01.12.2016

Verbessertes RE-Konzept

Mehr RE. Mehr Takt. Mehr Platz. Mehr Komfort.

magnifier
© VRR

Zum Fahrplanwechsel 2016 profitieren Nahverkehrskunden in der Region von zahlreichen Verbesserungen im Schienenpersonennahverkehr. Mit zusätzlichen Leistungen, geänderten Linienverläufen und höheren Sitzplatzkapazitäten stärkt der VRR insbesondere seine Regionalexpress-Verkehre. Im Rahmen verschiedener SPNV-Wettbewerbsverfahren hatte der VRR bereits vor einigen Jahren ein umfassendes Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, um das hoch belastete RE-System pünktlich zum kommenden Fahrplanwechsel zu entlasten. So präsentiert sich der SPNV im Verbundraum mehr denn je als lohnenswerte Verkehrsalternative zum eigenen Pkw.

Zahlreiche Regionalexpress-Linien werden ab Dezember 2016 so angepasst, dass zusätzliche Leistungen im SPNV-System den Nahverkehrskunden angeboten werden können. So verändern die Verkehrsplaner beim VRR beispielsweise den Verlauf einiger Regionalexpresse, um Reiseketten zu verbessern und perspektivisch reibungslos auf den Vorlaufbetrieb des Rhein-Ruhr-Express umstellen zu können. Darüber hinaus werden ausgewählte Linien verlängert, der Takt in bestimmten Streckenabschnitten verdichtet oder neue Direktverbindungen geschaffen. Zudem verkehren einige Linien nach erfolgreich abgeschlossenen Wettbewerbsverfahren unter neuem Betreiber.

Hier finden Sie die Änderungen im Überblick:

  • Verkehrliche Veränderungen je Linie zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016

    Download (pdf, 81,6 kB)
  • Verbesserungen bezogen auf ausgewählte Streckenabschnitte im VRR bzw. in Nordrhein-Westfalen

    Download (pdf, 25,8 kB)

Weitere Informationen zum Fahrplanwechsel 2016 finden Sie auf den Internetseiten der Deutschen Bahn