Aktuelles

01.01.2017

Leichter verbundübergreifend unterwegs: Das EinfachWeiterTicket

Neues Anschlussticket für Übergänge zwischen VRR, VRS und AVV ab Januar

© Busse & Bahnen NRW

Seit Januar 2017 erleichtert das „EinfachWeiterTicket“ den tariflichen Übergang zwischen dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und dem Aachener Verkehrsverbund (AVV). In einem Pilotversuch wird es das bisher nach Fahrtzielen differenzierte AnschlussTicket NRW im Übergang dieser drei Tarifräume vorerst ablösen.

Besitzer eines VRR-Abo- oder Monatstickets können den Gültigkeitsbereich mit dem EinfachWeiterTicket ausdehnen. Unabhängig vom Geltungsbereich der VRR-Zeitkarte berechtigt das neue Anschlussticket zur Weiterfahrt in den VRS und AVV. Mit der neuen Regelung wird die Nutzung des Nahverkehrs also deutlich einfacher.

Für nur 6,40 Euro pro Fahrt die Gültigkeit eines VRR-Abos bis nach Köln erweitern

Wer zum Beispiel in Duisburg wohnt, ein VRR-Aboticket besitzt und zum Einkaufen nach Köln fahren möchte, kann hierfür ab 2017 das EinfachWeiterTicket lösen: Für nur 6,40 Euro bringen ihn die Züge bis in die Domstadt im benachbarten VRS. Auch umgekehrt können Inhaber eines VRS-Monatstickets das EinfachWeiterTicket für einzelne Fahrten in den VRR nutzen, etwa nach Essen oder Dortmund.

Hinweis:

Für mitgenommene Personen ist ein zusätzliches EinfachWeiterTicket notwendig. Für mitgenommene Fahrräder ist ein FahrradTagesTicket NRW erforderlich.

Das EinfachWeiterTicket ist für die 1. und 2. Klasse erhältlich

Das EinfachWeiterTicket kostet 6,40 Euro für die Einzelfahrt der 2. Klasse bei Erwachsenen, Kinder zahlen die Hälfte (3,20 Euro). Der Preis für die 1. Klasse beträgt 9,60 Euro bzw. 4,80 Euro für Kinder.

  • NRW EinfachWeiterTicket

    Broschüre

    Download (pdf, 876,6 kB)