Zukunftsnetz Mobilität

Das Zukunftsnetz Mobilität NRW

Partner für das kommunale Mobiliätsmanagement

© Zukunftsnetz Mobilität NRW

Die autoorientierte Verkehrs- und Stadtplanung der letzten Jahrzehnte stößt an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Die Mobilität der Zukunft ist vernetzt, smart und postfossil. Neue Lösungen sind gefragt, um die Mobilität zum positiven Faktor für die Entwicklung von Lebensqualität und Wirtschaft zu machen. In ländlichen und peripheren Räumen steuert ein gutes Mobilitätsangebot der Abwanderung entgegen. In den Ballungsräumen werden Verkehrsbelastungen verringert und die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum verbessert. Dabei verschiebt sich der Fokus von einzelnen Verkehrsmitteln hin zu vernetzten Lösungen – die Kombination von Bus, Bahn, (Leih-) Fahrrad, Fußwegen, CarSharing oder Fahrgemeinschaften.

Mit dem Zukunftsnetz Mobilität NRW, hervorgehend aus dem Netzwerk Verkehrssicheres NRW, unterstützt die Landesregierung die Kommunen dabei, neue Wege für lebenswerte Städte und für eine gesicherte Mobilität im ländlichen Raum zu gehen.

magnifier
© Zukunftsnetz Mobilität NRW

Vier regionale Koordinierungsstellen beraten und unterstützen die Kommunen u.a. beim Aufbau eines kommunalen Mobilitätsmanagements, mit dem Ziel die ganzheitliche Betrachtung des Themas Mobilität dauerhaft in den alltäglichen Arbeitspraktiken der gesamten Verwaltung zu verankern.
Denn: Innovative Konzepte entstehen da, wo Menschen über alle Fachbereiche konstruktiv zusammenarbeiten, wo Bürgerinnen und Bürger mit ihren Bedürfnissen ernst genommen werden und wo der Informationsaustausch über die kommunalen Grenzen hinaus funktioniert.

Die Innovationen des MBWSV sind passend zu der Ausrichtung des VRR, welcher sich zu einem integrierten Mobilitätsverbund wandelt. Mobilität wird als Gesamtkonstrukt definiert und zusammen mit der digitalen Entwicklung werden Verkehrssysteme zu sogenannten Tür-zu-Tür-Konzepten vernetzt.

Konkrete Angebote

Die Koordinierungsstelle Rhein-Ruhr, mit Sitz beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, hat zum 1. Januar 2015 ihre Arbeit aufgenommen.

Zu unseren wesentlichen Themenbereichen gehören:

  • Betriebliches Mobilitätsmanagement
  • Kinderräume/Kinderwege
  • Kommunale Mobilitätskonzepte
  • Mobilitätssicherung im ländlichen Raum
  • Mobilstationen
  • Nahmobilität
  • Schulisches Mobilitätsmanagement
  • Verkehrssicherheit

Wer sich als Kommune für eine Mitgliedschaft im Zukunftsnetz Mobilität NRW entscheidet, profitiert auf vielfältige Weise von den Angeboten der Koordinierungsstellen:

  • Unterstützung der Kommunen bei der Entwicklung kommunaler Mobilitätskonzepte
  • Organisation des Informations- und Erfahrungsaustausches zwischen den Kommunen auf regionaler Ebene
  • Durchführung von Fachgruppen & Workshops zu den einzelnen Themenbereichen
  • Unterstützung bei der Vorstellung von Themen bzw. Projekten z. B. in politischen Gremien
  • Qualifizierung der kommunalen Mitarbeiter durch Fortbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen
  • Bereitstellung von Fachinformationen (Handbücher und andere Informationsmedien)
  • Wissenstransfer von Forschungsaktivitäten, Best-Practice-Beispielen und Landesvorhaben
  • Entwicklung von Maßnahmen im Bereich der Mobilitätsbildung, Mobilitätssicherung und Verkehrssicherheit für die Umsetzung vor Ort
  • Bereitstellung von Projekt- und Ausleihmaterialien

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Ansprechpartner

Leitung
Betriebliches MM
Mobilstationen
Michael Zyweck, Tel.. 0209-1584-332 E-Mail: zyweck@vrr.de

Kommunale Mobilitätskonzepte
Kinderräume/Kinderwege
Doris Bäumer, Tel.. 0209-1584-347 E-Mail: baeumer@vrr.de

Nahmobilität
Mobilitätssicherung im ländlichen Raum
Robert Nieberg, Tel.. 0209-1584-349 E-Mail: nieberg@vrr.de

Schulisches Mobilitätsmanagement
Verkehrssicherheit
N.N.


Weitere Infos:

www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de